Grafik
showpage.php?SiteID=1
showpage.php?SiteID=2
showpage.php?SiteID=1

Woerner Interim Management
Einkauf – Food

Dr. Martin Woerner
Johannes-Kepler-Straße 19
D-53902 Bad Münstereifel - Effelsberg

Telefon: +49 (0) 2257 9583070
Mobil: +49 (0) 162 9812369
E-Mail: info@martin-woerner.de

Grafik

Erfahrung

.

Kernkompetenzen:

  • Landwirtschaftliche Produktion, deren wissenschaftliche und wirtschaftliche Hintergründe, biologische Landwirtschaft
  • Nahrungsmittelindustrie, hier internationale Beschaffung von Rohwaren, Zertifizierungen, Herkunftsgarantien
  • Nahrungsmittelproduzenten in Europa
  • grüne Nachhaltigkeit
  • Entwicklung des ländlichen Raumes

Beschaffungsmanagement:

  • nachhaltiges Optimieren des Einkaufs und kein auf einseitige rasche Preis­reduktionen aufbauendes Handeln ohne Berücksichtigung der langfristigen Auswirkungen,
  • Erkennen der Komplexität im gesamten Beschaffungswesen in produzierenden Unternehmen und im Handel und dauerhaftes Einbinden von Produktion, Produktentwicklung, Qualitätssicherung, Produktmanagement, Marketing und Vertrieb in seinen Lösungsprozeß, und
  • dadurch Vermeiden, daß ein schneller Einkaufserfolg nachträglich durch gestörte Produktionsabläufe und vermehrte Kundenreklamationen teuer bezahlt wird.

faire und professionelle Einkaufsverhandlungen:

  • Preis und Zahlungskonditionen, Einkaufs- und Liefer­bedingungen, Qualitätsstandards und Spezifikationsparameter, Vereinbarung von Rahmenverträgen und Kontrakten,
  • Sourcing und Aufbau alternativer Lieferanten auf Augenhöhe.

Sprachkenntnisse:

  • Deutsch Muttersprache
  • Spanisch zweite Muttersprache
  • Englisch verhandlungssicher
  • Französisch verhandlungssicher
  • Portugiesisch gute Grundkenntnisse


Einkaufsprojekte:

01/2014 – 05/2014  Frutarom Savory Solutions GmbH, Korntal-Münchingen

  • erste Umsetzung beim Bezug von Rohgewürzen und gemahlener, entkeimter Ware aus dem Ursprung: Pfeffer aus Vietnam, Indonesien, Koriander aus Ägypten, dies als Alternative zu dem bisherigen Bezug über Händler und Weiter­verarbeiter (Vermahlung, Dampfentkeimung in Deutschland, Niederlande). Herausforderung: spezifikationskonforme und der EU-Legislation entsprechende Ware im Bezug im Ursprung umzusetzen wie es beim Bezug über Händler in Europa gegeben ist
  • Beginn der Umsetzung einer Harmonisierung von Hauptrohwaren über den Frutarom-Konzern weit in Zusammenarbeit mit PE, QS vor Ort und der Konzern­leitung in Israel. Definition von strategischen international tätigen Lieferanten für den Gesamt­konzern. Definition einheitlicher Spezifikationen, Berücksichtigung nationaler Besonder­heiten (Kosher-Zertifikate, BRC-Konformität)

11/2013 – 01/2014  FZ Foods AG, Ringleben

  • vorbereitenden Arbeiten im Vorfeld eines IFS-Audits wie Sammlung, Aktualisierung und Präsentation der relevanten Einkaufsdaten 

07/2012 – 01/2013  Amecke Fruchtsaft GmbH&Co.KG, Menden

  • Bündelung der Jahresmengen bei strategischen Lieferanten für Kernrohstoffe: Apfel-Direktsaft Herkunft Bodensee und Sachsen, Trauben-Direktsaft Herkunft Norditalien, Orangen- und Mandarinen-Direktsaft Herkunft Spanien

10/2011 – 12/2011  Apetito AG, Rheine

  • Sourcing potentieller Lieferanten für Schweinefrischfleisch in Spanien. Reaktion auf einen erhöhten Bedarf im Bereich Schweinelachse für neue Produkte im Lebensmitteleinzelhandel

03/2008 – 06/2010  Mederer Süßwarenvertriebs GmbH, Fürth

  • Definition und Umsetzung von Prozessen an der Schnittstelle Beschaffung und Qualitätssicherung/Produktion
  • Definition und Umsetzung von Prozessen an der Schnittstelle Beschaffung und Produktentwicklung
  • Aromen, Farbstoffe: zeitnahe Umstellung von synthetischen Rohstoffen auf Rohstoffe natürlicher Herkunft

12/2004– 09/2006  Fressnapf Tiernahrungs GmbH, Krefeld

  • Sortimentsstraffung und -optimierung bei Erhöhung des Ertrages und der Umschlagsgeschwindigkeit
  • Entwickeln von Sortimentsmodulen im Bereich Snacks, Wellness- und Diät-Food, Roll-Out in den Märkten

04/1996 – 11/2004  Eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH&Co.KG, Mettmann

  • strategischer Ausbau und Etablierung der Warengruppe Geflügel im Nachgang der zweiten BSE-Krise
  • Entwicklung und Einführung neuer Produkte und Alleinstellungs­artikel in enger Zusammenarbeit mit Lieferanten
  • Wertanalyse (Vereinfachung von Rezepturen bestehender Produkte im Tiefkühlkostbereich, Einsparungen 10 bis 20% der Rezepturkosten)
  • Wechsel der Rohwaren in bestehenden Rezepturen aufgrund geänderter gesetzlicher Vorgaben und Änderungen der Marktgegebenheiten

04/1992 – 03/1996  Nestlé-Alete GmbH, München, früher Allgäuer Alpenmilch AG, München

  • Auswahl alternativer Rohwarensorten bei Kernrohstoffen
  • Wechsel von konventionell erzeugten Rohstoffen zu Rohstoffen aus biologischem AnbauAufbau neuer Vertragsanbauprovenienzen im Obstbau
  • Erarbeiten von Prozessketten im Bereich Beschaffung für eine ISO-Zertifizierung
  • Generierung neuer Anbaugebiete und Vertragslandwirte im konventionellen und im Bio-Anbau

05/1987 – 05/1991  Universidad Autónoma de Nuevo León, Monterrey, Mexiko

  • Aufbau und Inbetriebnahme des bodenkundlichen Labors des Fachbereiches am Standort Linares, Lehrtätigkeit, bodenkundliche Untersuchungen
  • wissenschaftliches Projektmanagement im Bereich Bodenkunde

05/1984 – 09/1986  GTZ-Projekt Landwirtschaftliche Entwicklung im Algarve, Silves, Portugal

  • Aufbau und Inbetriebnahme des bodenphysikalischen Labors der Landwirtschaftkammer des Algarve am Standort Tavira
  • bodenphysikalische Untersuchungen landwirtschaftlich genutzter Böden und Erarbeiten von Maßgaben zur Bewässerungssteuerung